Willkommen auf der Homepage des „Stadttheater Cöpenick“
Home
Für Kinder
Spielplan
Wir über uns
Tickets Kontakt und Impressum
Zurück  

Gastspiel des Comedy-Duos Müller und Fritz vom rbb/antenne Brandenburg

Friedrich II. und der Müller von Sanssouci

Premiere am 7. Mai 2016  


Friedrich II. und sein Müller nehmen das aktuelle Tagesgeschehen aufs Korn. Wir immer treffend und pointiert. Mit Spaßgarantie!

 

Mit Königs aus der Asche

„Demokratische Republiken enden immer im Chaos. Nur eine Alleinherrschaft sichert auf Dauer Ruhe,Ordnung und Frieden!“ Das hat Preußenkönig Friedrich II. schon anno 1785 an George Washington gekabelt. Und sieht das Chaos jetzt endlich gekommen. Deswegen will er Merkel, Gabriel, Seehofer & Co. bei der bevorstehenden Bundestagswahl das Wasser abgraben. Wenn da nicht sein Nachbar, der Müller Grävenitz, wäre, der die königlichen Pläne mehr oder weniger absichtlich immer wieder durchkreuzt...

In jedem Fall gilt: Lachen muss sich wieder lohnen! Und soviel Spaß hat Preußen noch nie gemacht!


Mit André Nicke (König), Andreas Flügge (Müller)

Friedrich II und sein Müller

Tickets hier bestellen
„Friedrich der II. - der Große! - und der Müller von Sanssouci" sind eigentlich 1995 fürs Radio erfunden worden, haben aber schnell ein Eigenleben auch auf der Bühne entwickelt. Ein anachronistischer Widerstreit mit historischen Figuren und heutigen Themen. Soviel Spaß hat Preußen noch nie gemacht! Die Karikatur einer Symbiose, die es natürlich so nicht geben konnte. Einer ist des anderen bester Feind; da logiert die Schadenfreude, Mutterwitz paart sich mit Weisheit, und die beiden Nachbarn sind übern Gartenzaun hinweg nicht eben zimperlich - aber sie brauchen einander. Wer Preußentümelei erwartet, ist hier falsch. Obwohl wir uns natürlich gängiger Klischees bedienen.

Der Alte Fritz... Nun ja. König, Feldherr, Philosoph soll der Mann ja gewesen sein, und obendrein alles gleichzeitig. Siebenjähriger Krieg, Sanssouci - und war da nicht noch was mit dem Müller, dem er die Mühle wegnehmen wollte...?

Eine Legende... Klar. Der Stein des Anstoßes ist die berühmte Mühle im Potsdamer Park Sanssouci: Friedrich will sie abreißen, der Müller Grävenitz droht mit dem Gericht, der König kuscht - alles von Historienschreibern ausgedacht, kein Wort wahr, aber fortan in jedem preußischen Schulbuch Beweis dafür, daß auch der König nicht immer kann, wie er will.   
   
Zurück

Es spielen: Friedrich der Große – André Nicke
Müller Grävenitz – Andreas Flügge,
Texte: Andreas Flügge,
Regie: André Nicke

   
   
Presse und
Zuschauer:

...ein herrlicher Spass mit den beiden Hauptdarstellern... (MAZ 26.04.2010)

...Ich habs gesehen und muß sagen, das hat mir viel Freude bereitet! Die Figuren spielen so, wie man sie aus dem Radio kennt. Verblüffend besonders der König, der auch noch so aussieht...